Archiv der Kategorie 'Mobilisierung'

PM: Bündnis Halle gegen Rechts

Pressemitteilung

Bündnis Halle gegen Rechts ruft zu

Protest gegen den Naziaufmarsch am 6. Juli 2013 auf

Unter dem Motto „Nazis entgegentreten – Halle blockt. Rassismus und Nationalismus zerstören unsere Zukunft“ ruft die Initiative Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage (HgR) zum friedlichen und kreativen Protest gegen den geplanten Naziaufmarsch am kommenden Samstag auf.

Treffpunkt ist ab 11 Uhr am Marktplatz. Von dort wird es möglich sein gemeinsam in Richtung Hauptbahnhof zu laufen, um ab 12 Uhr an der Kundgebung in der Ernst-Kamieth-Straße teilzunehmen und dort zivilgesellschaftlichen Protest in Hör- und Sichtweite der Nazis zu äußern. Erwartet werden zahlreiche Rednerinnen und Redner, unter anderem der Oberbürgermeister der Stadt Halle Dr. Bernd Wiegand.

Zusätzlich wird es ab 11 Uhr zwei Demonstrationszüge einen aus dem Süden ab Lutherplatz und einen weiteren im Osten ab Ecke Landsberger/ Delitzscher Straße mit gemeinsamem Ziel der Kundgebung in der Ernst-Kamith-Straße geben. Weiterhin haben (mehr…)

Aufruf 2013 – „Nazis entgegentreten – Halle blockt!“

„Nazis entgegentreten – Halle blockt!“
Rassismus und Nationalismus zerstören unsere Zukunft

Für den 06. Juli 2013 planen neonazistische Kameradschaften eine Demonstration unter dem Motto „Deutsche Zukunft statt Europa-Wahn“ in Halle. Die Stadt Halle (Saale), die Initiative Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage und die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner dieses Aufrufs fordern alle Menschen in und um Halle zum friedlichen und kreativen Protest gegen den geplanten Aufmarsch auf.

Wir stellen uns gegen die Propaganda der Neonazis, die unter dem Deckmantel von Europakritik menschenverachtende Ideologie verbreiten. Sie radikalisieren Vorurteile, die ohnehin in der Gesellschaft verbreitet sind. Täglich müssen Menschen aufgrund rassistischer, antisemitischer oder anderweitig diskriminierender Zuschreibungen verbale, institutionalisierte und körperliche Gewalt erleiden. (mehr…)

Info und Pressegespräch am 28.04. um 18 Uhr im Stadthaus

Die Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados lädt die Mitstreiter des Bündnisses „Halle gegen Rechts“, Vertreter der Medien sowie interessierte und unterstützende Hallenserinnen und Hallenser zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in das Stadthaus ein. Sie wird dabei über die am Vortag von ihr in den Stadtrat eingebrachte Beschlussvorlage „Halle blockt. Naziaufmarsch am 1. Mai — wollen wir nicht!“ berichten und zusammen mit einem Vertreter der Landesregierung, Stadträten, dem halleschen Präventionsrat, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und Vertretern des Bündnisses „Halle gegen Rechts“ über Aktionen gegen eine am 1. Mai geplante provokative Demonstration von Neonazis in Halle informieren.

Thema: Informationsgespräch der Oberbürgermeisterin zum
Stadtratsbeschluss – „Halle blockt. Naziaufmarsch am 1. Mai — wollen
wir nicht!“

Datum: Donnerstag, 28. April 2011

Termin: 18 Uhr

Ort: Stadthaus, Großer Saal, Marktplatz 2

Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados:

OB mit PlakatDieser 1. Mai fordert die Hallenserinnen und Hallenser in ganz besonderem Maße heraus, Zivilcourage zu beweisen und Gesicht zu zeigen. Bunt, gewaltfrei und phantasievoll werden wir uns dem provokativen Naziaufmarsch entgegenstellen. Dazu hat sich ein breites demokratisches Spektrum gebildet, zu dem unser Stadtrat, der hallesche Präventionsrat, der Deutsche Gewerkschaftsbund, Parteien und Vertreter des Bündnisses „Halle gegen Rechts“ mit Unterstützung unserer Landesregierung gehören. Der am Mittwoch im Stadtrat beschlossene Aufruf „Halle blockt. Naziaufmarsch am 1. Mai – wollen wir nicht!“ bringt es auf den Punkt: „Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu verhindern.“
Der 1. Mai ist traditionell der Tag der Arbeit und steht im Zeichen der Forderungen und Erwartungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an eine gerechte Gesellschaft. Ich werde an diesem Tag selbstverständlich um 10.30 Uhr auf unserem Marktplatz an der Maifeier des DGB teilnehmen und dann gemeinsam mit hoffentlich vielen Bürgern einen „Maispaziergang“ zur Abschlusskundgebung aller Nazigegner um 12 Uhr unternehmen, denn beides gehört an diesem Tag untrennbar zusammen.
Ich fordere alle Hallenserinnen und Hallenser nachdrücklich dazu auf, unsere Bürgergesellschaft mit allen demokratisch legitimierten Mitteln zu verteidigen! Wir schauen nicht weg, wir mischen uns ein, wir überlassen den Ewiggestrigen keine Straße und keinen Platz unserer Stadt!

Aktuelle Infos über WAP, Twitter und Radio

Die Mobilisierung gegen den Naziaufmarsch läuft! Um am Tag X und im Vorfeld immer aktuell informiert zu sein, bieten sich nun mehrere Kanäle an:

Zum Einen wird es am 1.Mai eine Live-Sondersendung von Radio Corax (auf 95,9MHZ oder im Internet als Livestream) geben. Ab 10 Uhr werden hier laufend Hintergrundinfos und Updates zu den Naziaktivitäten bereitgestellt. Vorab kann man sich außerdem schon mal den Mobilisierungs Jingle anhören.

Zweitens gibt es inzwischen auch Informationen zum 1.Mai in Halle bei Twitter. Nonazisinhalle ist die Addresse des Zusammenschlusses antifaschistischer Gruppen in Halle. Unter ErsterMaiHalle twittert das Bündnis Halle gegen Rechts.

Außerdem wird es auch Infos über WAP und Telefon geben. Genaueres kann man rechtzeitig auf dieser Seite erfahren.

Und natürlich kann man weiterhin unter vernetzung@halle-gegen-rechts.de seine Unterstützung für den Aufruf gegen den Naziaufmarsch kundtun.

Halle gegen Rechts: Naziaufmarsch in Halle am 1.Mai verhindern!

Unter dem Motto „Halle blockt. Naziaufmarsch verhindern“ hat das Bündnis Halle gegen Rechts es sich zum Ziel gesetzt den von Nazis geplanten Aufmarsch am 1.Mai in Halle zu verhindern. Unterstützt werden wir dabei von vielen Gruppen und Personen aus Politik und Zivilgesellschaft.
Auch du kannst dich anschließen und uns helfen unser Ziel zu erreichen. Wie das geht:

1. Unterstütze öffentlich mit deinem Namen unseren Aufruf. Schreib eine Mail mit dem Stichwort „Ich unterstütze den Aufruf“ und deinem Namen an Unterstuetzung@halle-gegen-rechts.de. Dieser erscheint dann in der Liste mit allen anderen Unterstützer_innen auf diesem Blog. Teile dies auch deinen Freund_innen und Bekannten mit und werde so aktiv in deinem Umfeld.

2. Gehe gemeinsam mit uns – einem breiten Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Vereinen und Einzelpersonen aus Politik, Kultur, Sport und Zivilgesellschaft – am 1.Mai auf die Straße und protestiere laut, entschlossen und phantasievoll. Keinen Fussbreit den Nazis!

Auf diesem Blog erfährst du regelmäßig Updates zum Stand der Proteste, Neuigkeiten über den Naziaufmarsch und die ständig wachsende Liste an Unterstützer_innen.